Facharztausbildung

Die Klinik für Pneumologie hat fünf reguläre Ausbildungsstellen für Fachärzte für Pneumologie (Kategorie A). Die klinische Ausbildung umfasst drei- bis sechsmonatige Rotationen in den Bereichen allgemeine pneumologische Ambulanz, Schlafmedizin und Beatmung, Lungentransplantation, pulmonale Hypertonie und stationäre pneumologische Medizin einschliesslich Intermediate Care Unit.

Es werden alle klinischen Aspekte der Pneumologie einschliesslich ambulante und stationäre Abklärungen und Behandlungen, Funktionsdiagnostik, interventionelle Pneumologie, Lungentransplantation und Schlafmedizin vermittelt. Zudem erfolgt eine systematische theoretische Ausbildung im Hinblick auf die FMH Facharztprüfung. Je nach Interesse ist eine Mitarbeit bei verschiedenen Forschungsprojekten und eine Vertiefung in spezielle Fachbereiche möglich (z.B. Erwerb des Fähigkeitsausweises für Schlafmedizin).

In der Regel ist eine Facharztausbildung für Allgemeine Innere Medizin Voraussetzung für die Vergabe einer Ausbildungsstelle. Von der fachspezifischen Weiterbildung Pneumologie müssen mindestens zwei Jahre im gesamten Spektrum der klinischen Pneumologie an anerkannten Weiterbildungsstätten für Pneumologie absolviert werden, davon ein Jahr Kategorie A.

Ausbildungscurriculum

Die pneumologische Ausbildung wird in Form eines Ausbildungscurriculums über einen Zeitraum von drei Jahren geplant. Die Ausbildung erfolgt in enger Zusammenarbeit mit weiteren pneumologischen Ausbildungskliniken (Stadtspital Triemli, Stadtspital Waid, Kantonsspital Winterthur, Höhenklinik Wald, Kantonsspital Münsterlingen).

Weiterbildungskonzept Pneumologie
Weiterbildungsordnung Pneumologie

Bewerbungen für Weiterbildungen in Pneumologie richten Sie bitte an:

UniversitätsSpital Zürich
Klinik für Pneumologie
Prof. Dr. med. Malcolm Kohler
Direktor Klink für Pneumologie

Rämistrasse 100
8091 Zürich
malcolm.kohler@usz.ch